Concrete Genie

Concrete Genie – Erste Details zu den VR-Modi veröffentlicht

Sony Interactive Entertainment gibt erste Details zu den beiden VR-Modi vom PlayStation 4-exklusiven Action-Adventure Concrete Genie vom Entwicklerstudio Pixelopus bekannt.

Der erste VR-Modus von Concrete Genie heißt „VR-Experience“. Unter dem ominösen Leuchtturm der verwahrlosten Küstenstadt Denska werden die Spieler von einem frechen Dschinn namens Klecks an völlig neue Einsatzmöglichkeiten ihrer lebendig werdenden Farbe herangeführt. Weitere Details werden in den nächsten Monaten bekanntgegeben.

Der zweite VR-Modus namens „Freies Malen“ versetzt die Spieler wiederum an vier verschiedene Schauplätze, in denen sie in der Egoperspektive nach Herzenslust mit ihrer lebendig werdenden Farbe herumexperimentieren können. Mit einem wachsenden Set an Werkzeugen erstellen sie blühende Landschaften, süße Dschinns und viele Interaktionsmöglichkeiten mit diesen kecken Kreaturen. Alles, was dafür benötigt wird, sind die magischen Pinsel, die im Laufe des Spieles gefunden werden, und zwei PlayStation Move-Controller, die eine schwungvoll-intuitive Steuerung bieten. Kreativität kommt in dieser immersiven Erfahrung von ganz allein!

Die folgenden beiden Artikel auf dem PlayStation-Blog bieten weitere Informationen:

In Concrete Genie schlüpfen die Spieler in die Rolle von Teenager Ash, dessen Schicksal sich von heute auf morgen schlagartig ändert: Ash fällt ein magischer Pinsel in die Hände, der allen Zeichnungen Leben einhauchen kann. Mit dieser neuen Kraft ausgestattet, macht es sich Ash zur Aufgabe, seine verschmutzte Heimatstadt Denska in ein lebendiges Kunstwerk voller blühender Landschaften und sympathischen Kreaturen zu verwandeln.

Concrete Genie erscheint im Herbst exklusiv für PlayStation 4.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.