Die Sims 4: Inselleben

[Review] Die Sims 4: Inselleben

Am 21. Juni 2019 erschien das neue Erweiterungspack für die Sims 4 von Electronic Arts mit dem Namen „Inselleben“. Und der Name ist Programm. Wir durften mit unseren Sims das Inselleben genießen, im Meer nach Schätzen tauchen und auf Aqua-Zischern über die Wellen brausen. Wie sich das angefühlt hat, klären wir im Test.

Im neuen Erweiterungspack von die Sims 4 können eure Sims das Leben auf dem Urlaubsort „Sulani“ genießen. Doch wem das nicht genug ist, der kann mit der neuen Karriere als Umweltschützer etwas Gutes für die Insel tun. Und wem das noch immer nicht reicht, dem sage ich nur eins: Meerjungfrauen!!!

Neue Spielwelt: Sulani

In der neuen Spielwelt von Die Sims: Inselleben werdet ihr euren Augen kaum trauen. Ihr befindet euch in der paradiesischen Welt von Sulani mit vierzehn Gründstücken, die sich in drei Gebiete aufteilen: Ohan’ali, Lani St. Taz und Mua Pel’am.

Die Sims 4: Inselleben
Die neue Welt: Sulani

Ohan’ali ist die größte aller Inseln. Sie erinnert an eine tropische Bucht, abseits vom Ozean. Der Fokus liegt bei Ohan’ali auf dem kulturellen Leben. Wenn ihr als neuer Inselbewohner Bekanntschaft mit den Einwohnern machen wollt, oder ihr euch mit den kulturellen Eigenschaften der Insel vertraut machen wollt, seit ihr in Ohan’ali sehr gut aufgehoben. Ihr könnt nebenbei noch schwimmen, angeln und Kanu fahren oder auf Aqua-Zischern über die Wellen brausen.

Die Sims 4: Inselleben
Ohan’ali

Lani St. Taz legt ihren Augemerk auf das Meer. Viele Grundstücke liegen hier direkt am Wasser, eines davon sogar auf einer kleinen Insel. Es gibt hier unglaublich viel zu entdecken. Die Details, die hier eingearbeitet wurden, sind besonders schön. Lani St. Taz ist eigentlich das typische Strandparadies, wie ihr es auch in Reiseprospekten finden könnt. Der perfekte Ort, um Muscheln zu suchen oder einfach nur den ganzen Tag auf der Matratze durchs Meer zu treiben.

Die Sims 4: Inselleben
Lani St. Taz

Mua Pel’am ist eine kleine Insel am oberen Rand der Map. Was hier gleich ins Auge springt, ist der riesige Vulkan, der außerdem noch aktiv ist. Deshalb gibt es hier auch das Grundstücksmerkmal „Vulkanische Aktivitäten“, die ab und an einen Lavaklumpen auf deinem Grundstück erscheinen lässt. Wenn ihr Glück habt, landet es tatsächlich NUR auf eurem Grundstück. Außerdem gibt es auf der Insel noch einen wunderschönen Wasserfall, unter dem man Frösche fangen oder romantische Abende zu zweit verbringen kann. Weiters gibt es eine Grotte, die es zu erkunden gilt. Was ihr darin finden könnt, will ich euch aber nicht verraten. Wenn ihr also abseits vom Trubel leben wollt und den Gefahren strotzen möchtet, ist Mua Pel’am genau die richtige Wahl für euch.

Die Sims 4: Inselleben
Mua Pel’am

Neben den vulkanischen Aktivitäten gibt es außerdem drei weitere Grundstücksmerkmale:

  • Vulkanische Aktivitäten: Dieses Grundstück befindet sich in der Nähe eines aktiven Vulkans! Nimm dich vor Erdbeben, Dampflöchern und gelegentlichen Lavabomben in Acht.
  • Inselgeister: Dieses Grundstück wird häufig von alten Inselgeistern heimgesucht. Wie werden die Sims mit ihnen interagieren?
  • Ozeanparadies: Auf diesem Grundstück kannst du die Vielfalt des Meeres genießen. Es kann inspirierend sein, im Meer zu schwimmen. Hier findest du Delfine und seltene Fische.
  • Abseits des Netzes: Dieses Grundstück ist nicht an das Strom- oder Sanitärnetz angeschlossen (weshalb auch keine entsprechenden Rechnungen anfallen). Wenn das mal kein natürliches Leben ist.
  • Kein Bekleidungszwang: Dieses Grundstück bietet einen freien, natürlichen Lebensstil. Besucher können prüde Moralvorstellungen und strenge Konventionen ablegen … und auch ihre Kleidung.

Vollzeit-, Teilzeit- oder Gelegenheitsjob – die neuen Karrieren

In der bereits erwähnten Karriere als Umweltschützer könnt ihr Fotos von Wasserfällen, Pflanzen und Meeresstellen machen und Proben zum Analysieren nehmen. Nach und nach erfährt man mehr über die Quelle der Verschmutzung und kann sich nach einiger Zeit für einen Karrierezweig entscheiden. Entweder euer Sim wird Meeresbiologe oder Umweltbeauftragter. Bei beiden Karrierezweigen könnt ihr euch am Schluss ein Bonusmerkmal aussuchen. Folgende Merkmale stehen euch dafür zur Verfügung:

  • Meister des Meeres (Meeresbiologe): Meister des Meeres freunden sich schneller mit Delfinen und Meerjungfrauen an. Sie können sich schneller auf dem Meer fortbewegen.
  • Redetalent (Umweltbeauftragter): Sims, die Redetalente sind, wurden von Natur aus mit Charisma ausgestattet. Ein anderer Charakterzug ist ihre Freundlichkeit. Diesen Sims fällt es leicht, andere Sims auf ihre Sache aufmerksam zu machen und sie dafür zu begeistern. Ihre Förderanträge werden meistens bewilligt.

Wir finden die Karriere äußerst gut gelungen, auch die Thematik dahinter könnte zum jetzigen Zeitpunkt nicht besser passen. EA hat sich hier wirklich viel überlegt. Außerdem ist die Welt von Sulani dynamisch und verändert sich im Laufe der Zeit – je nachdem, wie ihr euch um die Umwelt kümmert. Entweder verschmutzen die Meere und Strände, oder ihr werdet Zeuge eines echten Naturschauspiels, in dem Tiere und Pflanzen nur so zum Leben erwachen.

Weiters gibt es drei neue Teilzeitkarrieren, die euer Sim ausüben kann. Als Taucher, Fischer oder Rettungsschwimmer könnt ihr abends oder morgens euren Job ausüben und den restlichen Tag in Sulani faulenzen. Schade finden wir nur, dass wir die Jobs nicht mitmachen können.

Neben Vollzeit- und Teilzeitjobs könnt ihr auch Gelegenheitsjobs annehmen. Meiner Meinung nach einer der großartigsten Dinge, die in dem neuen Erweiterungspack enthalten ist. Die Jobs reichen vom Strandaufräumen, über Fotos von Meerjungfrauen machen bis hin zum Kistenschleppen bei einem Umzug. Bei Letzterem verschwindet dein Sim, wie bei der klassischen Karriere. Bei einigen Jobs, wie zum Beispiel beim Strandaufräumen, könnt ihr euren Sim selbst steuern. Eine weitere Besonderheit ist, dass ihr den Job nicht unbedingt erledigen müsst. Wenn ihr nichts oder nur wenig davon macht, bekommt ihr einfach weniger Geld am Ende ausbezahlt.

abc 1 e1561929502190 - [Review] Die Sims 4: Inselleben

Neue Inhalte im Erstelle einen Sim-Modus

Wie bei jedem Erweiterungspack stehen euch auch in „Inselleben“ viele neue Inhalte wie Frisuren, Make-Up, Kleidung oder Möbel zur Verfügung. Im „Erstelle einen Sim“-Modus gibt es ein neues Bestreben, welches sich „Strandleben“ nennt. Wählst du dieses Bestreben, möchte dein Sim sein Leben ruhig angehen lassen und das Inselleben genießen. Außerdem stehen euch zwei neue Merkmale namens „Kind der Inseln“ und „Kind des Meeres“ zur Verfügung, welche wie folgt beschrieben werden:

  • Kind der Inseln: Diese Sims haben eine spirituelle Verbindung zu den Inseln von Sulani. Ehre die Inseln, indem du die Kultur pflegst, mächtige Elementarwesen heraufbeschwörst und die Früchte ihres Segens erntest oder die Konsequenzen ihrer Ungnade trägst.
  • Kind des Meeres: Antworte dem Ruf des Meeres! Sims mit diesem Merkmal bevorzugen mit Wasser im Zusammenhang stehende Aktivitäten und haben eine enge Verbindung zu den Bewohnern des Meeres.

Die Sims 4: Inselleben bringt außerdem wunderschöne, thematisch sehr passende Bekleidung für deine Sims. Von Touristenkleidung bis hin zur traditionellen Inselkleidung ist sicherlich für jeden Geschmack und Anlass etwas dabei. Auch bei Accessoires wie Blumenketten, Taucherbrillen oder Trillerpfeifen wurde nicht gespart.

Neben der Kleidung gibt es außerdem eine ganze Menge neuer Frisuren. Dreizehn Stück für Frauen – Männer und Kinder müssen sich mit jeweils fünf Stück zufriedengeben. Die Frisuren sind oft lockig und passen auch wunderbar zu dunkelhäutigen Sims sowie Meerjungfrauen. Auch Männer werden mit längeren Haaren ausgestattet. Die Vielfalt kennt hier keine Grenzen.

Die Sims 4: Inselleben

Neue Inhalte im Kauf- und Baumodus

Im Baumodus stehen zahlreiche neue Objekte zur Auswahl. Hier hat sich EA wirklich ins Zeug gelegt und viel Content in „Inselleben“ mitgeliefert. Sehr gefreut habe ich mich außerdem über die Möglichkeit, nun auch Stelzenhäuser zu bauen, welche vom Strand direkt ins Wasser ragen. Außerdem könnt ihr einzelne Böden nun mit Glas ausstatten und seht so, was unter euch im Meer passiert. Via Steg könnt ihr direkt ins offene Meer springen und das Inselleben vollends genießen.

Außerdem könnt ihr mit den vielen neuen Objekten wie Säulen, Zäunen, Böden und Treppen tropische Hütten bauen. Durch die überwiegend offenen Fenster und Schiebetüren, die euch nun zur Verfügung stehen, sind eurer Fantasie nun keine Grenzen mehr gesetzt.

Auch die neuen Einrichtungsgegenstände sind ein echter Traum. Tische, Sofas, Betten, Schränke und Deko-Objekte sorgen für ein tropisches Feeling und lassen sich außerdem farblich ausgesprochen gut kombinieren.

Wir sind wirklich begeistert von den vielen Objekten und Möglichkeiten, die uns das neue Erweiterungspaket nun bietet.

Die Sims 4: Inselleben

Meerjungfrauen und Meerjungmänner

Und zum Schluss komme ich nun zur wichtigsten Neuerung: die Meerjungfrauen. Welches kleine Mädchen hat nicht schon mal davon geträumt, sich im Meer in eine Nixe zu verwandeln und mit den tierischen Meereswesen zu kommunizieren oder einfach nur in die Tiefen des Meeres unterzutauchen? In Die Sims: Inselleben ist dies nun endlich möglich!

Im Erstelle einen Sim-Modus könnt ihr eure Meerjungfrau, genau wie Vampire oder Aliens, als Zweitwahl neben eurem „klassischen“ Sim erstellen. Ob ihr eher eine klassische Meerjungfrauen-Optik oder eine gruselige Sirene erstellt, bleibt ganz euch überlassen. EA lässt euch jede erdenkliche Möglichkeit offen. Sogar neue spitze Zähne, die den schaurigen Look unterstreichen, wurden eingebaut.

Meerjungfrauen lieben es, im Ozean zu schwimmen, weswegen sie auch statt dem Hygiene-Bedürfnis nun ein Hydrations-Bedürfnis haben, welches ganz einfach durch Schwimmen, Duschen oder Baden erfüllt werden kann. Die Hydrationsleiste ist außerdem wichtig, da ihr durch sie spezielle Fähigkeiten entwickelt, welche Hydration kosten. Beispielsweise könnt ihr einen Delfin herbeirufen und mit ihm plaudern oder spielen. Ja, ihr habt richtig gehört: es gibt sogar Delfine! Ebenso wie Haie, mit denen ihr aber nicht interagieren könnt. Viel eher interagieren sie mit euch…

Weiters könnt ihr mit eurer Meerjungfrau Lieder singen, die andere Sims in verschiedene Stimmungen bringen und sogar einen Kuss könnt ihr bei anderen „erzwingen“. Eine weitere Fähigkeit ist, dass ihr das Wetter verändern könnt. Ihr seht, euch stehen auch hier zahlreiche Dinge zur Verfügung, die den Spielspaß mit Sicherheit erhöhen werden.

Die Sims 4: Inselleben

Fazit

Reden wir nicht lange um den heißen Brei: Die Sims 4: Inselleben ist eines der besten Add-Ons, die EA herausgebracht hat. Mit den zahlreichen neuen Objekten, Outfits, der wunderschönen Insel Sulani und den neuen Karrieren wird euch sicherlich nicht so schnell langweilig. Die vielen Details, die in die wunderschöne Welt eingearbeitet wurden, werde ich noch lange in Erinnerung behalten. Außerdem ist mir aufgefallen, dass sich sogar die Inselbewohner anders verhalten als in den anderen Welten. In Sulani herrscht eine viel offenere und freundlichere Umgebung, und genau das macht das Spielen so erfreulich. Ich fühle mich jedes Mal, wenn ich die Sims einschalte, als wäre ich im Urlaub. Und wenn euch das noch nicht reicht, erwähne ich es noch einmal: MEERJUNGFRAUEN! Wer das Basisspiel zur Verfügung hat und überlegt, welche Erweiterung er sich als nächstes gönnen sollte, dem lege ich „Inselleben“ sehr ans Herz. Hiermit kann man wirklich nichts falsch machen.

 

Zed Up

Die Sims 4: Inselleben

9.1

Grafik

9.0/10

Sound

8.0/10

Gameplay

9.5/10

Umfang

9.5/10

Spielspaß

9.5/10

Pros

  • Die neue Welt Sulani
  • Neue Karriereoptionen
  • Viele neue Inhalte im Kauf- und Baumodus
  • Umfangreiches Gameplay
  • Meerjungfrauen

Cons

  • Keine interaktive Karriere

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.