Kirby und das extra magische Garn

[Review] Kirby und das extra magische Garn

Kuschelweich, zuckersüß und pink! Nicht nur auf My Little Pony treffen diese Aspekte zu, sondern auch auf unseren geliebten Gierschlund Kirby. Mit seinem neuesten Titel „Kirby und das extra magische Garn“ kommt ein ehemaliger Wii U Titel auf den Nintendo 3DS raus. Durch das interessante Setting war es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Titel auf dden 3DS einfindet. Wie sich das Spiel auf der heutigen Konsolengenration schlägt, klären wir hier im Test!

Eine Tomate und eine Socke

Kirby ist auf einen Spaziergang im Gras Land unterwegs, bis ihn der Hunger plagt. Getrieben von Bauchschmerzen ist er auf der Suche nach etwas Essbaren. Nur einen Moment später, sieht er einen Metamomate in einem Busch hängen. Schon setzt der pinke Held seine Fähigkeit zum Einsaugen ein, doch ehe er sie verschluckt, schreit ein Zauberer, dass er das lassen soll. Nur war die Aussage zu spät, denn mit einem großen Bissen hat Kirby seine Leibspeise verschlungen. Plötzlich beginnt die Socke um den Hals des Zauberers zu leuchten und verschluckt Kirby.

Als der pinke Held wieder zu sich kommt, erkennt er sich gar nicht wieder, denn er besteht aus Garn. Noch bevor er sich fragen kann, wie das passiert ist, hört er laute Hilfeschrei. Eine blaue Figur wird von einem Bösewicht verfolgt. Kirby möchte helfen und setzt zum Einsaugen an, doch es passiert nichts, die Luft geht einfach durch ihn durch. Schlussendlich hat Kirby der Figur mit unkonventionellen Mitteln geholfen und es stell sich heraus, dass er Prinz Plüsch gerettet hat.

Der Prinz erklärt, dass Stoffland von dem bösen Grimmgarn angegriffen worden ist und in sieben Teile zerrissen worden ist. Nur durch ein magisches Garn, kann die Welt wieder zu ihrer ursprünglichen Form zurückgebracht werden. Kirby versteht was er zu tun hat und hilft Prinz Plüsch seine Welt wieder in Ordnung zu bringen und die magischen Garne zu finden.

Kirby und das extra magische Garn
Kirby im Stoffland

Eine Welt die wieder zusammengenäht werden will

So macht sich Kirby mit seinem neuen Freund auf den Weg, um das Stoffland wieder zu ihrem alten Glanz zu bringen. Um das bewerkstelligen zu können, muss der Protagonist diverse Level absolvieren. In jedem Level können Sticker, Schallplatten und Aufnäher gefunden werden. Letzteres dient zum weiteren Levelfortschritt und wird meist automatisch am Ende der Stage überreicht. Nur die Bosslevel unterscheiden sich hier, denn hier muss erst eine gewisse Anzahl an Kristallen ergattert werden, um zu den extra Levels zu kommen.

Die Kristalle dienen in jeder Stage als Indikator für die endgültige Bewertung. Je mehr man von den Edelsteinen einsammelt, desto besser schließt man ab. Wird man aber von einem Gegner getroffen, verliert man den Großteil wieder. Ist man aber schnell genug, können die Punkte wieder aufgesammelt werden.

Zu Beginn ist Kirby und das extra magische Garn ziemlich einfach, dies ändert sich mit fortlaufenden Spielgeschehen. Wo zuerst simple Sprungpassagen grassiert haben, kommen gegen Ende fordernde Elemente, die nicht zu unterschätzen sind. Um das virtuelle Ableben von Kirby braucht man nicht zu bangen, denn sterben kann er nicht. Sollte der pinke Held in ein Abgrund fallen oder von einem Gegner getroffen werden, wird er nur ein paar Schritte vor dem Ereignis zurückgesetzt. Einziger Nachteil ist, dass die geliebten Kristalle verloren gehen. Für Perfektionisten könnte es so ein paar Frustmomente geben.

Kirby und das extra magische Garn
Die Kristalle darf Kirby nicht vergessen!

So viele Interaktionsmöglichkeiten

Da Kirby aus Garn besteht, ist seine Wandlungsmöglichkeit schier unendlich. Im Grassland gibt es diverse Blumen, auch Löwenzahn. Was macht man mit Löwenzahn? Natürlich pusten! Auch unser pinker Held macht dies mit einem gezielten Garnwurf zur Pflanze hinauf. Dadurch lösen sich die Pollen der Blume ab und Kirby kann sich daran hängen und in die Lüfte steigen.

Ein nettes Feature ist auch, dass der kleine Held sich in ein Auto verwandelt, wenn man schnell in eine Richtung laufen will. Überall in Kirby und das extra magische Garn findet man so kleine Feinheiten, die einem das Lächeln auf die Lippen zaubert. Hier sieht man, dass in dem Titel viel Liebe zum Detail angewendet worden ist.

Kirby und das extra magische Garn
Interaktionen mit Blumen und Knöpfen sind möglich

Der Hut steht mir gut!

Kirby und das extra magische Garn zeichnet sich durch sein besonderes Setting ab, denn egal was, alles besteht aus Garn. Dieses Feature wirkt zu beginn sehr kindlich, zeigt aber im weiteren Spielverlauf, dass das Spiel auch düster sein kann. Besonders in den Bereichen wo Vulkane oder dunkle Wälder auftauchen. Auch Kirbys Fähigkeiten sind durchwegs an Nähspezifische Themen angelehnt. Da Kirby seine Gegner nicht einsaugen kann, bekommt er verschiedene Hüte, die ich spezielle Fähigkeiten verleihen. Trägt er einen Kleiderbgel auf dem Kopf, kann er mit mächtigen Schwerthieben seinen Gegner zu setzten. Hat er hingegen die Wollknäuel auf dem Kopf, kann er Wolle erzeugen und diese im Fernkampf auf seine Stofffeinde werfen. So hat jeder Hut eine besondere Eigenschaft, die wichtig ist.

Neben den Hüten kann sich Kirby in die unterschiedlichsten Formen verwandeln. Immer wenn am Bildschirm ein kleines Rufzeichen versteckt ist, kann die Transformation beginnen. So kann der pinke Held ein UFO werden und so Gegner einsaugen und verheerende Blitze auf die Umgebung auslassen. Die Maulwurfverwandlung lässt den Helden tiefe Gänge durch die erde graben, dadurch kann er Kristalle oder andere Besonderheiten finden. Durch die Vielfalt der Transformationen, wirken die Level immer frisch und werden nicht langweilig.

Kirby und das extra magische Garn
UFO-Kirby

Dieses Mal mit Teufelsmodus

Ein wesentliches neues Feature in Kirby und das extra magische Garn ist der Teufelsmodus. Wem der normale Story Modus zu einfach ist, kann diese Challenge zu Beginn jedes Levels starten. Hier habt ihr nicht unendlich viel Leben und werdet zusätzlich von einem kleinen Teufel verfolgt, der nach dem virtuellen Ableben von Kirby trachtet. Durch Angriffe lässt sich der Gegner zwar vertreiben, aber er kommt nach einer Zeit wieder und greift Kirby an.

Insgesamt besitzt der pinke Held fünf Energieleisten. Sollten alle aufgebraucht werden, heißt es Game Over und man muss von vorne beginnen. Hat man es jedoch bis zum Ende geschafft, winken Kirby besondere Belohnungen.

Kirby und das extra magische Garn
Diesesmal mit Teufelchen

König Dedede und Meta Knight sind auch dabei

In Kirby und das extra magische Garn finden sich auch zwei brandneue Minispiele ein. Mit „Düsender Dedede“ hat man ein Jump and Run mit dem beliebten König eingearbeitet. Hierbei ist es eure Aufgabe, Dedede durch ein fortlaufendes Level zu bringen und dabei so viele Bügelperlen wie möglich zu sammeln. Je nach Schnelligkeit und eingesammelten Perlen, bekommt ihr eine bessere oder schlechtere Wertung. Als Geschenk bekommt ihr kleine Formen, die mit den Bügelperlen belegt werden wollen.

In „Meta Knights Schlacht“ muss der Schwertkämpfer so viele Gegner wie möglich besiegen. Diese lassen wiederum die ersehnten Bügelperlen fallen. Sammelt man genug auf, bekommt man am Ende des Levels eine bessere Bewertung.

Jedes Minispiel hat vier Level, die durch den Fortschritt in der Hauptstory sukzessive freigeschaltet werden.

Fazit

Kirby und das extra magische Garn hat mich um den Finger gewickelt und verzaubert. Anfangs dachte ich, dass es sich bei dem Titel um ein Kinderspiel handelt und nicht viel Langzeitmotivation mit sich bringt. Spielt man das Spiel aber länger, sieht man auch dass es anspruchsvoller wird. Manchmal ist die Steuerung etwas frimelig, was so manchen virtuellen Tod erzeugt hat, aber grundsätzlich bleibt diese solide.

Die Story wirkt mehr überflüssig, denn diese wird am Angang zwar thematisiert, hat aber im gesamten Verlauf keine Relevanz.

Langzeitmotivation habe ich durch die verschiedenen Minispiele und dem Teufelsmodus bekommen. Es war ein guter Schritt letzteres in das Spiel zu implementieren, denn dadurch wird Kirby und das extra magische Garn anspruchsvoller.

Möchte man nur gemütlich die Hauptstory durchspielen, ist man in knappen 13 Stunden durch. Was sehr positiv aufgefallen ist, ist die deutsche Synchronisation. Der Sprecher hat eine angenehme Stimme und wirkt überzeugend.

Kirby und das extra magische Garn ist für die ganze Familie was und lässt sich gerne auch Zwischendurch spielen.

Kirby und das extra magische Garn

8

Grafik

8.5/10

Sound

8.0/10

Gameplay

8.0/10

Umfang

7.5/10

Spielspaß

8.0/10

Pros

  • Knuddeliger Look
  • Teufelmodus bringt neue Challenge
  • Neue Minispiele machen Spaß
  • Witzige Verwandlungen

Cons

  • Belanglose Story
  • Phasenweise ziemlich einfach

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.