[Review] Pokémon Tekken DX

Pokémon Tekken DX

Pokémon Tekken DX ist eine Weile am Markt und wird jetzt von uns einem Test unterzogen. Nach der Beta war ich nicht begeistert bzw. überzeugt. Es lief alles nicht so flüssig, sondern eher hakelig. Lest in diesem Review, ob sich etwas verändert hat und vielleicht nicht nur Pokémon Fans zuschlagen sollten.

Pokémon Tekken DX

Nach dem Start des Spiels werdet ihr von einer netten Moderatorin empfangen, die euch in die Grundlagen von Pokémon Tekken DX einführt. Auf der Map habt ihr die Möglichkeit, die einzelnen Spielmodi zu wählen oder unter Deine Stadt Anpassungen für euer Team samt Avatar vorzunehmen.

Lokaler Kampf
Hier könnt ihr gegen eure Freunde an einer Konsole antreten. Dabei steht es euch frei, ob ihr im Splitscreen zockt oder die Arena auf dem gesamten Bildschirm dargestellt wird. Beide Varianten haben Ihre Vor- und Nachteile. Beim geteilten Bildschirm seht ihr euren Charakter zwar immer im Fokus von hinten bzw. seitlich, dafür verliert man in Summe aber recht viel von der Anzeige selbst. Kämpft ihr gemeinsam auf einem dargestellten Bild, so wird zwar die komplette Fläche genutzt, aber die Spieler müssen schon recht genau aufpassen, um nicht den Überblick zu verlieren. Für Anfänger empfehle ich die Splitscreen-Variante.

Tägliche Herausforderung
Wie der Name schon suggeriert, findet man in diesem Modus täglich neue Herausforderungen, die es zu bestehen gilt. Darunter fallen in der Regel vorgegebene Charaktere für Matches. Als Belohnung winken neben Ingame Währung auch Items sowie Titel für euren Avatar. Dazu aber später mehr.

Drahtloser Kampf
Im Gegensatz zur lokalen Variante werden hier mehrere Konsolen genutzt, um gegen Freunde anzutreten.

Training
Neueinsteigern der Serie empfehle ich ganz klar, das Training als Erstes abzuschließen. Man bekommt Hilfe bei grundlegenden Abläufen bis hin zur erweiterten Kombo. Dies sollte man nicht missen.

Pokémon Tekken DX

Einspieler-Kampf
In einer Art Arcade Modus stellt ihr Kämpfer und Arena zusammen und legt los. Ideal für flotte Matches zwischendurch.

Online-Kampf
Stellt euch online “echten” Gegnern und steigt im Rang auf.

Ferrum-Liga
Der Fokus von Pokémon Tekken DX liegt auf der Liga. Gestartet wird mit Rang D und ihr müsst euch gemeinsam mit eurem gewählten Mitstreiter bzw. Kämpfer von ganz unten nach oben durcharbeiten. Beim ersten Start wird euch aber alles im Detail erklärt.

Pokémon Tekken DX

Um aufzusteigen, müsst ihr zunächst ein paar Kämpfe in der jeweiligen Stufe gewinnen. Dann wird die Rangprüfung freigeschaltet und man stellt sich, ähnlich wie bei den Pokémon Spielen, dem jeweiligen Champion. Wird dieser besiegt, die Fights sind deutlich knackiger als die gegen den Trash der Rangliste, wird der Gamer befördert und es geht weiter durch die nächste Liga bis an die Spitze. Es ist aber möglich, auch zu einem späteren Zeitpunkt in niedrigeren Ligen einzusteigen und zu trainieren oder Freischaltbares voranzutreiben.

Sollte man einmal stecken bleiben, bietet das Spiel an, Freundschaftskämpfe auszutragen, um sich an den jeweiligen Schwierigkeitsgrad zu gewöhnen, der Rang für Rang ansteigt. Das Spezialisieren auf ein Pokémon ist in jedem Fall empfehlenswert, um möglichst gut durchzukommen. Abwechslung in Form von anderen Charakteren bekommt man durch die täglichen Herausforderungen genug.

Pokémon Tekken DX

Gameplay
Im ersten Schritt wählt ihr euer Lieblingspokémon aus. In meinem Fall habe ich Gengar zu meinem Begleiter beim Weg an die Spitze der Liga gewählt. Die Pokémon erhalten nach jedem Kampf Erfahrungspunkte. Bei jedem Level Up kann man dann einen Punkt vergeben, um Angriff, Verteidigung, Resonanz- oder Strategiefertigkeit zu erhöhen. Die ersten beiden Punkte sind selbsterklärend, die Resonanzfertigkeit verlängert euren Special-Move und die Strategiefertigkeit verkürzt die Aufladedauer eurer Helfer.

Die Helfer wählt ihr direkt nach der Bestätigung eures Kämpfers. Zur Wahl stehen immer zwei Pokémon als Team und bieten euch die unterschiedlichsten Verbesserungen an. Eine perfekte Kombo existiert vermutlich nicht, da die Wahl der Helfer stark vom eigenen Spielstil abhängt. Im Test wurden fast alle Teams ausprobiert, aber keines als besonders stark empfunden.

Pokémon Tekken DX

Die Leisten für Resonanz und Strategie füllen sich während des Kampfes auf. Der aktive Helfer, einer des Teams wird vor Beginn des eigentlichen Kampfes ausgewählt, wird mit L aktiviert. Der Special-Move wird mit L+R getriggert und versetzt euch in den Resonanzmodus. In diesem sind die Attacken stärker und das Moveset unterscheidet sich. Gegen Ende der Resonanzenergie lohnt es sich, den Gegner anzuvisieren und mit L+R zum finalen Schlag auszuholen. Erwische ich das gegnerische Pokémon mit Gengar wird eine ziemlich coole Aktion ausgeführt. Hier fand ich persönlich Wrestling Pikachu super.

Die Matches selbst finden in unterschiedlich großen Arenen statt, die auch in Ihrer Form wechseln können. Gekämpft wird in zwei unterschiedlichen Phasen, die durch Angriffe bzw. Kombos eingeleitet werden können. Jedes Match beginnt in einer “freien” Phase. Die Spieler können sich frei über die Map bewegen und ihre Attacken koordinieren. Die zweite Phase nenne ich mal “Beat ‘em Up-Phase”. Das Spiel wechselt auf seitliche Ansicht und ihr findet euch in einer vertrauten Prügelspiel Kameraführung wieder. Ab diesem Zeitpunkt steht euch ein anderes Set aus Attacken und Kombos zur Verfügung.

Wie die Phasenwechsel jeweils provoziert werden und welche Moves möglich sind, lernt ihr ausführlich im bereits erwähnten Trainings-Modus.

Pokémon Tekken DX

Neben den Angriffen selbst existieren noch Griffe und Konter. Angriffe können mit einer Konterattacke zurückgeschlagen werden. Diese ist wiederum anfällig gegen Würfe, welche wieder mit Standard-Angriffen abgewehrt werden können. Diesem einfachen Prinzip unterliegen alle Matches und sind auch für die jüngeren Zocker leicht verständlich. Der Trainings Modus beschäftigt sich auch mit diesem essentiellen Teil des Kampfes.

Nach jedem Kampf erhaltet ihr vom System eine Bewertung. Die Grundlage dafür legen eure Offensive, Defensive, die Technik und ein Bonus. Letzterer scheint eure übrig gebliebenen Lebenspunkte zu bewerten. Zumindest konnte ich im Test keine andere Erklärung finden. Aus diesen Daten ergibt sich die Anzahl der Sterne. Zudem erhält der Spieler eine Gewinnprämie.

Pokémon Tekken DX

Zusätzlich zur normalen Wertung besteht nach jedem Match die Möglichkeit, einen Glücksbonus zu bekommen. Dies ist während meiner Spielzeit häufig, aber nicht immer, passiert. Dieser Bonus kann Geld, Klamotten oder Titel für euren Avatar enthalten. Diese könnt ihr im Bereich Deine Stadt anpassen, welcher meines Erachtens selbsterklärend ist. Außerdem zeigt euch die Moderatorin auch hier, was alles möglich ist.

Pokémon Tekken DX

Näher eingehen möchte ich noch auf das Systemmenü, welches ihr mit X aufruft, wenn ihr in der Übersicht seid. Dort findet man die Spielerkarte mit Spielerinfo und aktuell gewähltem Partner-Pokémon.

Klick ihr auf amiibo, so können täglich bis zu fünf Figuren eingescannt werden. Aus diesen erhält man dann, ähnlich wie beim Glücksbonus, zufällige Items, wobei der Lootpool ein eigener zu sein scheint. Hier wird der Nintendo Sammler vermutlich etwas verärgert, denn die Anzahl der scanbaren Amiibo ist wirklich sehr gering, zumal es mehr als fünf Pokémon als Figur gibt. Man hätte es zumindest auf die zum Release verfügbare Anzahl anheben können.

Spezialcodes kennt vermutlich jeder Nintendo Spieler. Diese werden unter anderem zu speziellen Events verteilt und schalten bei Pokémon Tekken DX Outfits für euren Avatar frei. Von Trainingsanzug bis Lederjacke gibt es einiges abzustauben. Sucht einfach mal selbst im Internet.

Pokémon Tekken DX

Grafik
Die Grafik von Pokémon Tekken DX ist wirklich gut, wenn auch nicht überragend. Ein Kritikpunkt sind die Sonderversionen der Kämpfer wie z.B. Pikachu. In seiner Wrestling Variante wirkt der Charakter leicht unscharf, was besonders beim Special-Move aufgefallen ist. Da kommt hoffentlich noch eine Nachbesserung in Form eines Patches. Während des Tests konnten aber keine Glitches o.ä. festgestellt werden. Bis auf die genannte Einschränkung ist das Spiel eine runde Sache.

Pokémon Tekken DX

Sound
Soundtrack, Kampfgeräusche und die Pokémon selbst klingen gelungen. Abzug gibt es in der B-Note, denn es existieren z.B. nur wenige unterschiedliche Sounds für die Siegesposen der Pokémon. Mein Gengar hat sich also laufend mit seiner Zunge und dem identischen Geräusch über einen Sieg gefreut. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen. Hier meckert man aber auf hohem Niveau und in Summe hat dies keine so große negative Auswirkung auf eine gute Note.

Pokémon Tekken DX

Umfang
Der Titel ist sehr umfangreich. Von Tutorial über lokale Schlachten bis hin zur Liga und täglichen Herausforderungen ist alles dabei, was sich ein Fan wünschen kann. Wer zudem gerne ein wenig grindet, Kleidungsstücke sind echt teuer, kann seine Kollektion im Laufe der Zeit vervollständigen. Schade ist, dass es verhältnismäßig wenige Monster zur Auswahl gibt. Dies ist in meinen Augen aber keinen Punktabzug wert. Vielleicht werden diese über Updates nachgereicht.

Pokémon Tekken DX

Fazit
Pokémon Tekken DX hat sich seit der Beta deutlich verbessert. Der Spielfluss ist super, es hakt an keiner Stelle. Die Kämpfe können gegen erfahrene Mitspieler oder auf hohem Niveau der Liga sehr schnell und schwierig werden, was einfach Spaß und Lust auf mehr macht. Irgendwann kommt man mit schnödem Button-Smashing nicht mehr weiter und muss sich mit der Steuerung bzw. dem Trainings-Modus auseinandersetzen.

Letzteren empfehle ich definitiv jedem. Man ist recht flott durch und kann dann z.B. direkt online loslegen. Es empfiehlt sich, online möglichst zeitnah Erfahrungen zu sammeln. Zu Beginn werden die meisten Einsteiger sicherlich einige Matches verlieren, aber daraus lernt man ungemein viel. Das klingt wie eine abgedroschene Weisheit, passt aber ganz gut. Außerdem können/sollten Kämpfe unter Deine Stadt analysiert werden, wenn man mal nicht weiterkommt oder haushoch verloren hat.

Hunderte freischaltbare Items für euren Avatar, darunter auch Titel (Siehe Screenshot), können genutzt werden, um euch von anderen Spielern abzuheben bzw. zu unterscheiden.

Das Spiel ist nicht nur für Fans des Franchises eine klare Kaufempfehlung. Die flotten kombo-lastigen Kämpfe mit Pokémon eurer Wahl machen einfach Spaß. Es existiert genügend Abwechslung, um die Cartridge lange in der Switch zu belassen. Liebt oder hasst Pokémon, aber das Kampfsystem ist super. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut stimmig.

Pokémon Tekken DX

9.4

Grafik

8.5/10

Sound

9.0/10

Gameplay

10.0/10

Umfang

9.5/10

Spielspaß

10.0/10

Pros

  • Einfach zu lernen, hart zu meistern
  • Schnelle kombo-lastige Kämpfe
  • Anpassungsmöglichkeiten für Avatare
  • Levelsystem mit individueller Punktevergabe
  • Poookémooooon

Cons

  • Geringe Auswahl an kämpfenden Pokémon
  • Nur fünf Amiibo pro Tag scanbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: