Valthirian Arc: Hero School Story

[Review] Valthirian Arc: Hero School Story

Wer wollte nicht schon immer mal eine eigene Heldenschule besitzen und die Abenteurer selbst ausbilden, den Werdegang beobachten? Mit Valthirian Arc: Hero School Story geben euch PQube und Agate Studios genau diese Möglichkeit. Das Spiel ist eine Mischung aus RPG und Bausimulation. Ob dieses Konzept funktioniert, klären wir im Test!

Rektor sein ist nicht einfach

Das Land Valthirian wird von der Großkönigin Hilda geführt. Unter ihr herrschen noch fünf weitere Königinnen in ihren Reichen. Der Spieler wird in die Rolle eines angehenden Rektors einer Heldenschule gesteckt.

Die Großkönigin ist sehr krank und ihr geht es immer schlechter. Die fünf Königinnen bereiten sich schon langsam auf die Amtsübernahme vor. Nur sie können sich nicht entscheiden, wer die neue Großkönigin werden soll. Der Rektor der Akademie steht in einer Pattstellung, denn er hat die Möglichkeit einem oder mehreren Königreichen zu helfen an die Macht zu kommen. Wie wird er sich entscheiden und welche Auswirkungen wird es haben?

Valthirian Arc: Hero School Story
Alle wollen ihren Thron

Bauen auf begrenzten Platz

In Valthirian Arc: Hero School Story müsst ihr eine neue Akademie von Grund auf erbauen. Zuerst habt ihr nur sehr wenig Platz aber im Laufe des Spieles werden eure Grundmauern immer größer.

Die Aufbausimulation ist in zwei Bereiche geteilt. So habt ihr einmal den Innenausbau, wo ihr eure Schule verändern könnt. Hier können neue Klassenzimmer oder spezielle Trainingsräume erstellt werden. Jeder neue Raum besitzt einzigartige Boni, die im RPG Element relevant werden. Die Trainingsräume braucht ihr, um neue Klassen freischalten zu können.

Auf der anderen Seite habt ihr den Außenbereich, der verändert werden kann. In diesem Areal sind die Bauplätze in drei verschiedenen Größen eingeteilt. Jedes neue Gebäude braucht eine bestimmte Baugröße. Ein Gebäude wo ihr Drachen aufziehen könnt, braucht viel mehr Platz als eine Windmühle. Die Größenverhältnisse sind hier gut eingehalten, so muss man zu Beginn gut überlegen wo man was hinbauen will. Auch Dekorationen können im Außenbereich angebracht werden, diese haben aber keinen Einfluss auf das restliche Spielgeschehen. So ist es mir passiert, dass ich komplett auf die Dekoration verzichtet habe.

Valthirian Arc: Hero School Story
Die Übersicht der Akademie

Vom Lehrling zum Meister

Natürlich braucht ein Schulbetrieb auch Schüler. Am Anfang bekommt man vier Schüler zur Verfügung gestellt, jeder mit unterschiedlichen Statuswerten. Jeder Held hat eine bestimmte Klasse die man selbst aussuchen darf, vorausgesetzt man hat die Einrichtungen die man dafür braucht. Zu Beginn starten die Schüler als Lehrling, hat einer das zehnte Level erreicht, kann er die Klasse wechseln. So gibt es zuerst die klassischen Rollen wie Ritter, Magier und Späher. Haben diese wiederum das Level zehn erreicht, kann man noch einmal den Beruf ändern. Ab dann gibt es so besondere Berufe wie Drachenritter, Harlekin oder Gelehrter.

Es macht Spaß die unterschiedlichen Kombinationen an Klassen auszuprobieren, jede spielt sich einzigartig und besonders.

Valthirian Arc: Hero School Story
Unterschiedlichste Klassenkombinationen sind möglich

Die Schüler müssen viel machen

Valthirian Arc: Hero School Story bietet in seinem RPG Element viel an. So müssen die Schüler gewisse Missionen bzw. Aufträge absolvieren.

Auf einer Landkarte kann man sich eine Mission aussuchen, beim auswählen ist der Schwierigkeitsgrad und die Abschlussbelohnungen ersichtlich. Hat man sich nun für eine Mission entschieden, kommt man in einen Zwischenbildschirm wo man die einzelnen Boni sehen kann. Je nachdem was man schon alles in seiner Akademie erbaut hat, kommen immer mehr positive Effekte auf euch zu. Ein Klassenzimmer erhöht die erhaltenen Erfahrungspunkte am Ende der Mission. Hingegen die Cafeteria die Dropchance von Items um 10% steigert. Dieses Feature ist unglaublich motivieren und macht Spaß.

Valthirian Arc: Hero School Story
So viele Boni

Hat man nun eine Mission ausgewählt, gelangt man in eine 3D Karte wo man einen von den vier Charakteren spielen kann. Im Kampfverlauf ist es jederzeit möglich zwischen den Helden zu wechseln. Meist bestehen die Aufgaben darin, dass man irgendwelche Items finden oder eine bestimmte Anzahl an Gegner besiegen muss. Die kurze Beschreibung auf der Weltkarte, ändert sich zwar immer, aber der Verlauf der Mission bleibt meist gleich. Am Anfang macht es noch Spaß jeden einzelnen Gegner zu besiegen, aber nach einer gewissen Zeit wird es zu einem notwendigen Übel. Auch die Steuerung in den Kämpfen machen die Kämpfe anstregend. Das anvisieren von´´únd angreifen von Gegnern ist sehr ungenau und hakelig.

Valthirian Arc: Hero School Story
Hakelige Steuerung ist leider Alltag

Neben den aktiven Missionen können die Helden noch zu Aufträgen geschickt werden. Hier steuert man die Charaktere nicht selbst, sie kommen nach einer bestimmten Zeit wieder und bringen Erfahrungspunkte und Gold nachhause. Es ist auch vollkommen egal ob man einen oder alle vier Mitglieder eine Gruppe auf einen Auftrag entsendet. Der Ausgang ist immer erfolgreich. Auch die Dauer des Auftrages endet nicht.

Crafting Möglichkeiten

In Valthirian Arc: Hero School Story können Waffen und Ausrüstungsgegenstände nicht nur in Missionen gefunden werden, sie können auch selbst hergestellt werden. Hat man ein passendes Rezept und die richtige Menge an Materialien, kann auch schon mit dem Schmiedeprozess begonnen werden. Der erhaltene Gegenstand wird in fünf verschiedenen Seltenheitsgrade eingestuft, sodass man mit einem Blick erkennen kann, ob man einen gute oder eine schlechte Ausrüstung bekommen hat.

Das Crafting ist zwar schön und gut, bleibt aber vernachlässigbar. Im gesamten Spielverlauf habe ich unterschiedliche Waffen auf den Missionen gefunden, die mich ohne Probleme in der Story vorangetrieben hat. Ich hatte niemals die Notwendigkeit unbedingt zur Schmiede zu gehen und dort meine Ausrüstung zu craften.

Die Übersichtlichkeit in dem Spiel ist auch nicht optimal gewählt. Hat man im Spielverlauf eine große Menge an Ausrüstungsgegenstände gesammelt, ist es ziemlich schwer genau den Gegenstand zu finden den man sucht. Die Gegenstände sind alle in langen Listen aufgestellt und zeigen maximal drei Items auf einmal an. Hier hätte ich mir etwas größere Übersichtlichkeit gewünscht.

Valthirian Arc: Hero School Story
Sehr unübersichtlich

Ein Rektor hat viel Verantwortung

Neben der Koordination eurer Schule, ist der Rektor auch für den erfolgreichen Abschluss der Schüler verantwortlich. Das gesamte Akademieleben ist so wie in der realen Welt in Semester eingeteilt. In jedem Semester muss zumindestens ein Schüler einen Abschluss bekommen. Dafür müssen die Helden in Ausbildung aber nicht die Schulbank drücken, sondern haben in Missionen bzw. Aufträge teilzunehmen. Hat nämlich ein Student mindestens das Level zehn erreicht, kann er seinen Abschluss an der Akademie machen. Für die Absolvierung der Schule bekommt man eine bestimmte Anzahl an Gold und Anerkennungspunkte. Lässt man die Zöglinge mit einem höheren Level abschließen oder mit einer höheren Klasse, werden die Abschlussbelohnungen noch besser.

Valthirian Arc: Hero School Story
Darauf arbeiten die Schüler hin

Mit dem Gold können neue Einrichtungen gebaut werden, die das Schulleben verbessern. Mit den Anerkennungspunkten kann die die Akademie im Rang aufsteigen. Zuerst beginnt man mit dem Range E, danach kann man sich bis zu A hocharbeiten. Hat meine eine neue Stufe erreicht, bekommt man neue Einrichtungen und das maximale Level der Studenten wird erhöht. Deswegen ist es enorm wichtig, die Akademie aufzustufen. Ohne gewisse Einrichtungen können einzelne Klassen gar nicht erlernt werden.

Valthirian Arc: Hero School Story
Die Akademie ist aufgestiegen

Denglisch und holländisch? Alles ist dabei!

Valthirian Arc: Hero School Story ist komplett in Deutsch übersetzt. Zu 99% gibt es bei der Übersetzung auch nichts zu meckern, nur hier und da gibt es ein paar Auffälligkeiten.

Da gibt es zum Beispiel die Sekretärin Eva, die gute Seele der Akademie. Lustigerweise wird in ihrer Namensbox konsequent „Eva“ eingeblendet. Nur wenn die Schulangehörigen über die Sekräterin reden, wird immer von einer „Eve“ gesprochen. Auch bei den Klassenbeschreibungen oder den Items sind die deutschen Texte manchmal abgeschnitten oder sehr komisch übersetzt. Baut man zum Beispiel ein Arkan Labor, bekommt man ein Boni der komplett in Englisch ist. Das sind zwar Kleinigkeiten, fallen aber im Spielverlauf auf.

Valthirian Arc: Hero School Story
Manchmal fehlen sogar Wörter in den Textboxen

Fazit

PQube und Agate Studios ist mit Valthirian Arc: Hero School Story eine schöne Mischung aus RPG- und Simulationselementen gelungen.

Der Aufbaupart macht Spaß und ist nicht zu fordernd. Besonders Neulinge in dem Genre, werden nicht mit wirtschaftlichen Aspekten zugemüllt. Der Titel bleibt einfach und puristisch. Das Akademieleben wirkt ab einer gewissen Schüleranzahlt belebt und echt. Überall gibt es kleine Aufgaben, die man erfüllen kann, aber leider wiederholen sich diese immer wieder.

Die Übersetzung wirkt hier und da sehr schlecht, besonders wenn ganze Textpassagen nicht übersetzt worden sind. Auch Namen von Personen sollten zumindestens einheitlich sein.

Der RPG Part ist nach typischer Hack `n Slay Manier sehr überschaubar. Man betritt eine Karte schnetzelt sich durch Gegnerhorden oder wird beauftragt einen Gegenstand zu finden.

Valthirian Arc: Hero School Story ist absolut empfehlenswert, wenn man keine detailgetreue Simulation erwartet. Man muss sich auch mit den oberflächlichen RPG Elemente abfinden.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Klassenkombinationen und das einfache Akademieleben, sind definitiv die Highlights des Spieles.

Wer immer schon Rektor einer eigenen Heldenschule sein wollte, wird mit dem Titel absolut seine Freude finden.

Hab ich euer Interesse geweckt? Auf unserem YouTube Channel läuft momentan ein Let’s Play zu dem Titel. Schaut gerne unsere Playlist dazu an:

[amazon_link asins=’B07FDNSJ4S,B07F7LRHD4′ template=’ProductCarousel‘ store=’xnati-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’f6688221-e011-11e8-9214-1f517d57f404′]

Valthirian Arc: Hero School Story

6.8

Grafik

6.5/10

Sound

6.5/10

Gameplay

6.5/10

Umfang

7.2/10

Spielspaß

7.5/10

Pros

  • Verschiedene Klassen
  • Akademie bietet viele Möglichkeiten
  • Einfach gehalten
  • Einsteigerfreundlich

Cons

  • Übersetzung
  • Kämpfe nicht fordernd
  • Grafik angestaubt
  • Schlechte Übersichtlichkeit im Menü

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.