1more triple driver inear - [Test] 1MORE Triple Driver In-Ear Kopfhörer

[Test] 1MORE Triple Driver In-Ear Kopfhörer

1MORE Triple E1001 – so lautet die Modellbezeichnung des heute im Test befindlichen In-Ear Kopfhörers. Im Online-Shop des Herstellers auch unter dem Namen 1MORE Triple Driver In-Ear Headphones zu finden. Den Kopfhörer gibt es wahlweise in den Farben Titanium (Silber) oder Schwarz. Unser Testexemplar verfügt über einen üblichen 3,5 mm Klinkenanschluss, es sind auch Varianten mit Lightning-Anschluß für Apple-Geräte verfügbar.

Beim Erstkontakt stach direkt die Verpackung ins Auge. Der Kopfhörer kommt in einer recht schicken Schatulle daher, die auf den ersten Blick etwas schlicht, im Detail jedoch sehr edel wirkt. Genau so lässt sich auch das Design des Kopfhörers beschreiben, der vorne abgebildet ist. Dazu weißt noch ein entsprechendes Logo auf die vorhandene Hi-Res-Zertifizierung hin, dazu aber später mehr.

Wenn man dann die Schatulle öffnet, wird der positive Ersteindruck durch eine sehr schöne Präsentation des Inhalts bestätigt und ich werde sicher nicht mit meiner Meinung alleine dastehen, dass man so eine gelungen Produktpräsentation sehr selten erlebt. Man bekommt direkt das Gefühl etwas wirklich Tolles in der Hand zu halten. In der Schatulle befinden sich neben dem Kopfhörer, insgesamt neun unterschiedliche Ohrstöpsel-Aufsätze. Dabei gibt es nicht nur unterschiedliche Größen, sondern auch unterschiedliche Materialien, sechs davon sind aus Silikon und drei aus Schaumstoff. Ein besonders nettes Detail, wie ich finde, ist der Flugzeugadapter und es gibt einem Clip zum Befestigen des Kopfhörer-Kabels an der Jacke. Eine stabile Transportbox in Lederoptik rundet das Ganze wunderbar ab.

1more triple box

Lieferumfang

  • Triple Driver In-Ear Kopfhörer
  • 9 Paar Aufsätze (6x Silikon, 3x Schaumstoff)
  • Transportbox mit Magnetverschluss
  • Flugzeugadapter
  • Kabel-Clip

1more triple e1001 box

Verarbeitung / Design

Der Kopfhörer wirkt sehr ordentlich verarbeitet und macht insgesamt einen hochwertigen Eindruck. Die Aufsätze wirken auch sehr stabil und durch die unterschiedlichen Größen sollte für jedes Ohr das passende für einen komfortablen Sitz dabei sein. Das ist natürlich auch kein Hexenwerk und so was erwartet man eigentlich auch. Hat man die richtige Wahl getroffen, sitzen die Ohrstöpsel sehr gut und sind angenehm zu tragen. Durch das abgewinkelte Design ist für einen sichereren Halt und guten Tragekomfort gesorgt.

1more triple driver

Praxistest / Klang

Der italienische Produzent und Tontechniker Luca Bignardi, der bereits einen Grammy gewonnen hat, wurde von 1MORE in die Entwicklung des Triple eng miteinbezogen. Er war für die finale Abstimmung des Klangbilds verantwortlich. Kopfhörer haben es bei mir im Test nicht leicht. Wenn ich Kopfhörer verwende, dann habe ich kein Problem damit, diese für einen bestimmten Einsatzzweck auszuwählen bzw. für jeden Zweck einen eigenen zu haben. Im Test verlange ich den Geräten aber natürlich alles ab und möchte sehen, was sie zu leisten im Stande sind im Stande sind. Flexibilität ist hierbei absolut kein Nachteil und gerne gesehen. Deswegen wurde der 1MORE Triple an einem FiiO MK3 getestet, als Vertreter bei den tragbaren Audio-Playern. Kein High-End Gerät, aber Hi-Res zertifiziert und in einer Preisklasse, die ich durchaus als Standard bezeichnen würde. Dazu hatte ich den Kopfhörer an einem OnePlus 6T und mit Lightning-Adapter (einem der gut funktioniert) an einem Apple iPhone 7, sowie einem iPhone XR im Einsatz, für ein wenig Musik und ein paar Serien über Netflix. Das Ganze habe ich dann mit einer Sound BlasterX G6 und einem Oehlbach USB-DAC an einem Laptop wiederholt und zu guter Letzt gab es noch etwas Gaming an einem New Nintendo 3DS.

Der 1more Triple bot ein insgesamt ausgewogenes Klangbild. Die Höhen kamen deutlich heraus, ohne störende Spitzen, aber auch die Mitten erschienen sehr ausgeglichen und klar. Bässe kamen gut wahrnehmbar, ohne aufdringlich zu wirken. Selbst bei höherer Lautstärke fügten diese sich recht harmonisch in das Klangbild ein. Selbst durch bewusste Manipulation über eventuell vorhandene Equalizer ließ sich der 1more Triple nicht aus der Spur bringen. Nur der Sound Blaster X G6 schaffte es bei übertriebener Lautstärke das Klangbild negativ zu beeinflussen, was aber für beide Geräte absolut nicht als Nachteil auszulegen ist, so hört einfach kein normaler Mensch Musik. Bei den Serien fand ich es wirklich faszinierend das so kleine Kopfhörer den Spagat schafften Stimmen und Umgebungssound klar und deutlich zu transportieren, mir aber auch Spaß bereiteten, wenn es mal etwas zur Sache ging. Bei Star Trek: Destiny konnten Sie richtig zeigen, was sie können.

Die bereits angesprochene Hi-Res Zertifizierung hat 1MORE durch die beidseitige Kombination zweier Balanced-Armature-Schallwandler mit einem zusätzlichen dynamischen Treiber erreicht. Deswegen heißt dieses Modell auch Triple. Zusätzlich hat man sich so auch noch ein THX-Zertifikat verdient – als weltweit erster Kopfhörer.

Die intelligente Kabelfernbedienung mit eingebautem Mikrofon ist voll kompatibel mit Apples iDevices und alle gängigen Android-Versionen. Natürlich mit gängigen Funktionen wie Lautstärkekontrolle, Skip-Funktion und Play/Pause. An der Sprachqualität beim Telefonieren gab es auch nicht das geringste auszusetzen.

1more triple in ear

Fazit

Ich gebe zu 1MORE war mir vor Erhalt des Testgerätes kein wirklicher Begriff. Vielleicht habe ich den Namen irgendwo mal beiläufig gelesen, aber nicht wirklich wahrgenommen. Von nun an weiß ich das ich bei Neuheiten von 1MORE aber genauer hinschauen werde. Mit dem Triple E1001 haben mich die Klangexperten aus den USA voll erwischt. Nicht nur das die Verpackung bereits so verdammt edel rüberkommt, nein da trifft der Kopfhörer auch noch klanglich voll meinen Geschmack. Im Grunde würde ich den Klang als recht neutral bezeichnen, vor allem da man wirklich gut merken konnte, wie sich die unterschiedlichen Zuspieler bemerkbar machten. Trotzdem waren die Bässe immer irgendwie präsent. Auf der offiziellen Webseite wir der Kopfhörer mit $79.99€ angeben, wer ein bisschen sucht und die Augen offen hält findet deutsche Shops mit Preisen ab 60€. Da kann man nur sagen der 1MORE Triple E1001 dieses Geld mehr, als wert ist. Ein solchen Sound und eine entsprechende Qualität findet man sonst meist wohl eher in etwas höheren Regionen.

GAMEtainment Wertungsbox Hervorragend

[amazon_link asins=’B01KB9K9Z0,B01A7G35S0,B06XVV6PJX,B06XVVWWF4′ template=’ProductCarousel‘ store=’xnati-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’1a39f971-e6c2-4551-8c95-a7e9999d146b‘]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.