iAmer Nintendo Switch Controller

[Test] iAmer Nintendo Switch Pro Controller

Der iAmer Nintendo Switch Pro Controller fällt wegen seines niedrigen Preises für einen kabellosen Controller besonders auf. Der Hersteller hat uns freundlicherweise ein Exemplar für einen Test zur Verfügung gestellt. Erwerben könnt ihr das gute Stück aktuell ausschließlich über Amazon. Ob die Peripherie für unter 30€ taugt, klären wir in diesem Test.

Der Lieferumfang fällt übersichtlich aus. Im kleinen Karton befindet sich neben dem Controller selbst noch ein Ladekabel und eine Anleitung zum Koppeln mit der Konsole. Schaut euch für einen ersten Eindruck einfach unser Unboxing an:

Knarzt er?

Der Controller ist qualitativ gar nicht mal so schlecht. Die Verarbeitung ist, vor allem hinsichtlich des niedrigen Anschaffungspreises, absolut in Ordnung. Man darf auch gerne mal fester zupacken oder ihn auch mal in die Ecke feuern. So schnell bekommt man den iAmer Nintendo Switch Pro Controller nicht kaputt. In Sachen Ergonomie allerdings hat der Controller seine Schwächen. Die Anordnung und das Design der Tasten sind nicht so gelungen, wie beim Original von Nintendo. Außerdem dauert es merklich länger, bis die Tasten auslösen, man muss also relativ stark drücken.

Was als Nintendo Switch Spieler dann tatsächlich nervt ist die Tatsache, dass man hier PS4 Buttons (L1, L2, R1, R2) verbaut hat, die eben nicht die korrekte Bezeichnung tragen. Als Neuling kommt man da gerne mal durcheinander. Dies liegt höchstwahrscheinlich daran, dass der Controller auch für Android und Windows als kompatibel angegeben wird. Dennoch ist das ein No-Go, denn sogar auf dem Karton steht „Nintendo Switch Pro Controller“. In diesem Fall sollte dann auch die Beschriftung der Buttons passen.

iAmer Nintendo Switch Controller

Koppeln

Das Laden dauert gut zwei Stunden und kann laut Anleitung und Produktbeschreibung auch über das originale Nintendo-Kabel erfolgen. Man muss also kein separates Zubehör kaufen. Das ist allerdings nicht der Fall. Glücklicherweise legt der Verkäufer ein Ladekabel bei. Ansonsten wäre der Käufer aufgeschmissen. Die originalen Kabel können nicht genutzt werden. Der iAmer Nintendo Switch Pro Controller hat am USB-C-Port eine zu kleine Aussparung, sodass jenes nicht passt. Das ist schon der Hammer, denn immerhin wirbt der Verkäufer genau mit diesem Feature. Nach knapp fünf Stunden muss der Controller dann wieder ans Kabel.

Hat man diesen Schock überwunden, ist das Koppeln mit der Konsole schnell abgeschlossen. Folgt dazu einfach der mitgelieferten Anleitung. Leider lässt sich die Switch nicht vom Controller aus dem Standby holen, wie man es von anderer Peripherie her kennt. Das ist ein großer Nachteil.

iAmer Nintendo Switch Controller

Nutzung

Der iAmer Nintendo Switch Pro Controller fühlt sich sehr steif an und die Analogsticks benötigen mehr Kraft, als bei der Konkurrenz und scheinen nicht wirklich Analogsticks zu sein. Es ist einfach nicht möglich, etwa bei Mario Kart 8 Deluxe, ein bisschen zu lenken. Das Kart lenkt immer komplett ein.

Das D-Pad ist recht schwammig und die Schultertasten, die ja nicht korrekt beschriftet sind, müssen viel zu weit gedrückt werden, bis sie endlich auslösen. Die Einkerbungen an den seiten dienen dem besseren Halt und tatsächlich fühlt es sich für die Finger angenehm an, ein wenig vertieft am Gehäuse zu liegen. Das resultiert in weniger Belastung beim Festhalten, da ein Verrutschen verringert wird.

Die Gyrosensoren arbeiten nicht annähernd so gut, als dass man sie zum Zocken verwenden wollte. Sie reagieren zu langsam und sind ungenau. Splatoon 2 z.B. lässt sich mit diesem Teil gar nicht sinnvoll spielen.

iAmer Nintendo Switch Controller

Fazit

Den iAmer Nintendo Switch Pro Controller können wir mit der aktuellen Performance nicht empfehlen. Die Analogsticks schlagen immer voll aus, die Schultertasten der PS4 haben einen viel zu langen Betätigungsweg und der Gyrosensor ist ein kompletter Reinfall. Und dann ist da noch die Sache mit dem Kabel. Warum wirbt man damit, Originalteile verwenden zu können und dann geht genau das nicht?

Man kann schon irgendwie mit dem Controller zocken, aber das resultiert eher in Frust. Spart lieber auf den originalen Controller. Dieser funktioniert perfekt und bringt auch noch gut 30 Stunden Akkulaufzeit mit. Besser die Finger weg von diesem Controller.

Wertungsbox-Achtung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.