[Test] Soundcore Liberty Lite Bluetooth Kopfhörer von ANKER

Anker Soundcore Liberty Lite
Die recht neuen Soundcore Liberty Lite aus dem Hause Anker versprechen für ihre knapp 60€, True Wireless In-Ears zu sein. Im Angebot lassen sich die Kopfhörer auch immer mal wieder deutlich unter diesem Preis ergattern. Wir haben uns ein Exemplar kommen lassen und einem Test unterzogen. Wir möchten die Frage klären, ob sich der Kauf lohnt.

Angegeben werden die Soundcore Liberty Lite Bluetooth Kopfhörer True Wireless TWS in ear Kopfhörer von Anker mit Bluetooth 5.0, einer Laufzeit von 3,5 Stunden, komfortablem Sitz in den Ohren und top Klang.

Lieferumfang

Im kleinen Karton befinden sich natürlich die Kopfhörer, eine Ladebox aus Plastik, ein Micro-USB-Kabel, diverse Ohrhaken und -passstücke in den Größen S, M und L sowie diverse Doku in gedruckter Form.

Haptik und Verbindung

Die kleinen Soundcores sind recht griffig und etwas kleiner als ihre entfernten Verwandten Zolo Liberty+. Dadurch ragen sie nicht so weit aus den Ohren raus. Es ist etwas Fummelarbeit, die alternativen Ohrhaken sauber anzubringen, aber die Arbeit sollte man sich in jedem Fall machen. Es ist sowohl für den Sound als auch für den Tragekomfort immens wichtig, einen möglichst perfekten Sitz zu erreichen.

Sind die Kopfhörer einmal eingesetzt, sitzen sie tatsächlich bombenfest. Wir hatten keine Probleme beim Kraftsport, Laufen oder gar HIIT Kursen. Die Soundcore Liberty Lite verrutschen so gut wie gar nicht. Selbst Schweiß hatte keinen negativen Effekt. Allerdings leidet der Tragekomfort ein wenig darunter. Man spürt schon deutlich, dass man In-Ears eingesetzt hat. Bei den bereits erwähnten Zolo Liberty+ sieht das etwas anders aus.

Das Koppeln mit dem Smartphone, in unserem Fall einem iPhone 8 Plus, geht denkbar simpel. Einfach die Einstellungen öffnen, die Kopfhörer aus der Ladeschale nehmen und im Bluetooth-Menü anklicken. Fertig.

Für den Klangtransport sorgt Bluetooth in Version 5.0. Diese ist natürlich grundsätzlich abwärtskompatibel zu älteren Varianten. Interessant sind auf dem Papier die bis zu 40m Reichweite innerhalb von Räumlichkeiten und außen bis zu 200m. Beim Einsatz in Verbindung mit dem Smartphone sind diese Features eher nachgelagert, aber der geringere Energieverbrauch spielt den Usern durchaus in die Karten.

Sound

Der Sound am iPhone lässt sich als absolut solide und genügend laut beschreiben. Die Bässe werden allerdings erst bei höheren Lautstärken ab ca. 80% richtig massig. Bis dahin fehlt es ein wenig an Abstimmung. Unten rum fehlt es etwas an Bums und je höher die Lautstärke, desto satter wird es. Ein Equalizer kann dabei helfen, den Klang etwas zu verbessern. Damit werden die Ergebnisse aber auch nicht überragend. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass es sich hier um True Wireless In-Ears für rund 60€ handelt. Dafür wird ein richtig gutes Ergebnis geliefert.

Die In-Ears schotten euch entsprechend gut von eurer Umwelt ab. In Bus oder Bahn werden eure Mitmenschen nicht von eurer Musik gestört.

Bedienung

Auch bei der Steuerung können wir nicht wirklich viel meckern. Auf der Rückseite der In-Ears befindet sich jeweils ein Schalter bzw. Knopf. Ein einfacher Klick stoppt die laufende Musik bzw. lässt diese weiterlaufen. Der Doppelklick ruft die Assistenten auf den Plan. Haltet ihr die linke Seite gedrückt, springt der Player zum vorigen Titel, auf rechts zum nächsten.

Das Anpassen der Lautstärke ist manuell über das Smartphone möglich. Alternativ könnt ihr auch einen für euch verfügbaren Assistenten dazu nutzen. Ob man Siri und Co damit aber behelligen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Natürlich verfügen die Kopfhörer über ein Mikrofon und können somit zum Telefonieren verwendet werden. Ihr könnt euer Gegenüber sogar auf beiden Ohren hören. Im Normalfall hört ihr den Angerufenen bei entsprechenden Konkurrenzprodukten lediglich auf einem Ohr. Das Mikro bringt allerdings die eine oder andere Schwäche mit. Es hört sich so an, als wäre man etwas vom Handy entfernt. Für kurze Calls oder mal eben beim Sport einen Anruf entgegennehmen ist das aber allemal ausreichend.

Die angegebene Laufzeit von 3,5 Stunden stimmt mit unserer Erfahrung überein. Das reicht für längere Trainings-Sessions oder ein paar Runden mit dem Lieblingsspiel. Sind die Soundcore Liberty Lite doch mal leer, können diese über die Ladebox bis zu vier mal aufgeladen werden. Das Einlegen bzw. Laden gestaltet sich sehr einfach. Ein Magnet sorgt dafür, dass die Kopfhörer leichter an ihren Platz rutschen und direkt anfangen zu tanken.

Fazit

Der Sound ist nicht perfekt, aber mittels Equalizer lässt sich das Klangerlebnis noch verbessern. Ich persönlich höre immer recht laut Musik, weshalb ich von den negativen Punkten der Soundcore Liberty Lite nicht so stark betroffen bin. Anker startet jetzt keine True Wireless Revolution mit dem niedrigen Preis. Wer den perfekten Klang haben will, der muss mehr Euros auf den Tisch legen.

Die Kopfhörer sind wasserdicht nach IPX5 und somit auch für den Sport uneingeschränkt nutzbar.

Die Soundcore Liberty Lite Bluetooth Kopfhörer True Wireless TWS in ear Kopfhörer von Anker sind wirklich gut und definitiv eine Kaufempfehlung in ihrer Preisklasse. Ich verlasse das Haus seit Kauf nicht mehr ohne die kleine Ladeschale.

ir?t=xnati 21&l=alb&o=3&a=B07CB7Y44K - [Test] Soundcore Liberty Lite Bluetooth Kopfhörer von ANKER

Dieser Beitrag wurde bereits 1524 mal gelesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: