Xbox Scorpio Platine 1024x576 9ef7d15c50192d0b - Xbox Scorpio: Weitere Hardware Daten geleakted

Xbox Scorpio: Weitere Hardware Daten geleakted

Offiziell gibt es natürlich von Microsoft keine Bestätigung aber den Kollegen von Digital Foundry sind Dokumente in die Hände gekommen, wonach der bisher immer verwendete ESRAM (Embedded-SRAM)  in der Scorpio nicht mehr verwendet wird. Der ESRAM diente als schneller Zwischenspeicher für den DDR3 Speicher. Was die Geschwindigkeitsleistung der Konsole gut tat, war allerdings für die Entwickler auch eine Herausforderung, da die Spiele speziell auf den ESRAM programmiert werden haben müssen. Das legt nahe, dass Microsoft mit der Scorpio noch näher an Windows rücken will, da normale PCs eben auch keinen ESRAM verwenden.

Welcher Speicher nun eingesetzt wird statt dem DDR3 Speicher geht aus dem Dokument allerdings nicht hervor. Jedoch dürfte die Leistung nun auf einem Level sein, wo kein Zwischenspeicher mehr notwendig ist.

Zwar werden die ersten Spiele noch nicht von dem Wegfall profitieren, da wie bereits angekündigt, alle Spiele sowohl auf der Scorpio als auch weiterhin auf der Xbox One laufen sollen.

Ebenso geht aus dem Dokument hervor, dass die GPU-Leistung tatsächlich bei 6 Teraflops liegen soll und auf GDDR5 Speicher zurückgreifen kann. Somit dürfte das Ziel, die Leistung auf mindestens 6 Teraflops zu steigern, geschafft zu sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.